Hirscher-Papa Ferdinand sah Goldstück nur im TV

Bild: GEPA pictures

Bei Marcel Hirschers Lauf zu WM-Gold in der Superkombination war fast die ganze Familie im Zielstadion von Beaver Creek anwesend. Nur einer fehlte - Vater Ferndinand Hirscher!

Bei Marcel Hirschers Lauf zu war fast die ganze Familie im Zielstadion von Beaver Creek anwesend. Nur einer fehlte - Vater Ferndinand Hirscher!

Der Papa, der auch als persönlicher Trainer seines Sohnes im Weltcup fungiert und mit seinem unverwechselbaren Schnurrbart immer wieder ein Blickfang am Streckenrand ist, war diesmal nicht dabei. Ferdinand Hirscher sah das Goldstück seines Sohnes daheim im Fernsehen. Da er an Flugangst leidet, hat er sich die Reise nach Übersee erspart.

Dafür war der Rest des Hirscher-Clans anwesend und feuerte den 25-Jährigen von der Tribüne aus an. Hirschers sexy Freundin Laura reiste ja bereits mit einer großen Spielesammlung im Gepäck gemeinsam mit ihrem Herzblatt an. Nun kamen auch noch Mama Sylvia, eine gebürtige Niederländerin, und Bruder Leon nach.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen