Hirscher-Rivale: "Rennen ist kein Model-Contest"

Ramon Zenhäusern setzte sich beim City-Event in Stockholm gegen Marcel Hirscher durch und feierte den zweiten Weltcup-Sieg. Nur wegen seiner Größe?

Ramon Zenhäusern feierte beim City-Event in Stockholm seinen zweiten Karriere-Sieg. Im Viertelfinale setzte sich der Schweizer gegen Marcel Hirscher durch. "Es ist wie bei David gegen Goliath", meinte der ÖSV-Superstar später. Kommt es bei Parallel-Events also auf die Größe an?

Zenhäusern hat es satt, darauf reduziert zu werden. Nach dem Triumph in Stockholm lässt das der Schweizer auch deutlich durchblicken. Auf sein Erfolgsgeheimnis angesprochen, meint der 2-Meter-Hüne, dass es gar keines gebe.

"Ich weiß nicht, weshalb alle immer von meiner Größe sprechen. Bei der Abfahrt spricht auch niemand vom Gewicht von Dominik Paris. Im normalen Slalom sagt auch niemand, dass Marcel Hirscher eher klein ist. Es ist kein Model-Contest!"

Wenn sich der 26-Jährige durch die Tore boxt, mag das spielerisch leicht aussehen, doch Zenhäusern sagt: "Ja, ich fühlte großen Druck." Doch er hielt ihm wie schon beim WM-Team-Event stand. Er eliminierte Hirscher und Daniel Yule, bevor im Finale der Schwede Andre Myhrer an der Reihe war.

Entschuldigend in Richtung schwedische Fans sagte Zenhäusern: "Sorry, dass ich Andre diesen Sieg geklaut habe. Für die Zuschauer wäre es wohl besser gewesen, wenn ein Einheimischer gewonnen hätte."

(heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
StockholmGood NewsSport-TippsWintersportSki AlpinMarcel Hirscher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen