Hirscher schafft zweiten Erfolg in Aare

Bild: GEPA pictures/ Harald Steiner

Marcel Hirscher gewann nach dem Riesentorlauf am Freitag auch den Slalom in Aare. Mit einem riskanten zweiten Lauf zog der 25-Jährige noch am Halbzeit-Führenden Felix Neureuther vorbei und verwies den Deutschen auf den zweiten Rang.

Marcel Hirscher gewann am Freitag auch den Slalom in Aare. Mit einem riskanten zweiten Lauf zog der 25-Jährige noch am Halbzeit-Führenden Felix Neureuther vorbei und verwies den Deutschen auf den zweiten Rang. 

Im ersten Durchgang war noch Neureuther vor Hirscher gelegen. Im zweiten Lauf drehte der Salzburger den Spieß um. Mit einer risikoreichen Fahrt und trotz kleinerer Fehler zog der 25-Jährige noch am Deutschen vorbei, der mit einem Rutscher über den letzten Übergang den Sieg vergab. 

"Es ist so knapp. Eine Zehntel ist nicht besser oder schlechter zu sein. Ich habe heute einfach einen Fehler weniger gemacht als der Felix", so ein von der spannenden Entscheidung gezeichneter Marcel Hirscher im Ziel. Der flott gesetzte Lauf auf dem eher einfachen Hang erlaubte kaum Unsicherheiten. "Klar freue ich mich, dass ich auf dem Podest stehe, aber dass ich sag: Unglaublich, war das heute nicht", so der 25-Jährige. 

Russische Sensation und schwache ÖSV-Teamleistung

Mit dem Sieg sicherte sich der Der Salzburger wieder die Gesamtweltcup-Führung, für die bereits ein zweiter Platz gereicht hätte. Hinter Neureuther wurde sensationell der Russe Alexander Khoroshilov Dritter - das erste Podest eines Russen im Slalom-Weltcup. 

Die weiteren Österreicher des ÖSV-Rumpfteams, das nur mit fünf Athleten angetreten war, konnte nicht überzeugen. Benjamin Raich und Mario Matt fädelten im zweiten Durchgang ein. Wolfgang Hörl wurde als zweitbester rot weiß roter Läufer 18., Reinfried Herbst klassierte sich am 20. Rang. 
Ergebnis Herren-Slalom von Aare

 1. Marcel Hirscher (AUT) 1:40,37        

 2. Felix Neureuther (GER) +00,10 

 3. Alexander Choroschilow (RUS) +00,15

 4. Mattias Hargin (SWE) +00,52 

 5. Axel Bäck (SWE) +00,80 

 6. Calle Lindh (SWE) +01,13

 7. Fritz Dopfer (GER) +01,16 

 8. Jens Byggmark (SWE) +01,24

 9. Espen Lysdahl (NOR) +01,40

10. Patrick Thaler (ITA) +01,49

11. Sebastian-Foss Solevaag (NOR) +01,53 

12. Stefano Gross (ITA) +01,62 

13. Julien Lizeroux (FRA) +01,71 

14. Daniel Yule (SUI) +01,76 

15. Andre Myhrer (SWE) +01,78 

16. Victor Muffat Jeandet (FRA) +01,93 

17. David Ryding (GBR)  +02,00 

18. Wolfgang Hörl (AUT) +02,13 

19. Ramon Zenhäusern (SUI) +02,14 

20. Reinfried Herbst (AUT) +02,23 

21. Jean-Baptiste Grange (FRA) +02,36 

22. David Chodounsky (USA) +02,42 

23. Giuliano Razzoli (ITA) +02,44 

24. Erik Read (CAN) +03,17 

25. Dong-hyun Jung (KOR) +08,94 

Ausgeschieden im 1. Durchgang u.a.: Henrik Kristoffersen (NOR), Ivica Kostelic (CRO), Anton Lahdenperä (SWE), Naoki Yuasa (JPN), Will Brandenburg (USA)

Ausgeschieden im 2. Durchgang: Mario Matt, Benjamin Raich (beide AUT), Markus Larsson (SWE), Ted Ligety (USA)

Disqualifiziert im 2. Durchgang: Alexis Pinturault (FRA)

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie auf der nächsten Seite

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen