Hirschers Olympia-Gold-Anzug wird versteigert

Marcel Hirscher raste 2018 zu Olympia-Gold in der Kombination.
Marcel Hirscher raste 2018 zu Olympia-Gold in der Kombination.Bild: GEPA-pictures.com
Ski-Fans aufgepasst: Marcel Hirschers Gold-Rennanzug von den Olympischen Spielen 2018 in Südkorea wird versteigert. Genauso wie weitere Wintersport-Exponate.
Am 4. September hat Marcel Hirscher endgültig die Rennski ins Eck gestellt, nach acht Gesamtweltcupsiegen und zwei Mal Olympia-Gold sein Karriereende verkündet. Nun stellt der 30-jährige Salzburger den goldenen Olympia-Rennanzug für den guten Zweck zur Verfügung.

Im Rennanzug war Hirscher am 13. Februar 2018 zur Goldmedaille in der Olympischen Kombination gerast. Beigelegt ist auch eine signierte Autogrammkarte.

Hirschers Gold-Anzug kann bis zum 4. Februar 2020 beim Dorotheum ersteigert werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Hier geht es zur Auktion.

Der Erlös kommt der Medizinischen Universität Wien zugute. Hirscher unterstützt damit die Realisierung eines neuen Forschungszentrums für Präzisionsmedizin, um derzeit noch unheilbare Krankheiten heilbar zu machen.

Außerdem versteigert werden: Ein Sprunganzug von Stefan Kraft aus der Saison 2018/19, eine Weltmeister-Startnummer und eine Brille von Snowboard-Ass Andreas Prommegger, ein Rennanzug des Nordischen Kombinierers Franz-Josef Rehrl aus der Saison 2018/19, ein Sprunganzug von Michael Hayböck aus der Saison 2018/19 und eine Olympia-Jacke von Snowboard-Ass Benjamin Karl.

Die Exponate können im Foyer der Dorotheums im 1. Bezirk besichtigt werden. Der Ausrufungspreis aller Exponate beträgt 50 Euro.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportWintersportSki alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen