Leser

Hitzewelle! Erster Wiener springt in den Donaukanal

Ein Wiener hatte offensichtlich genug von der Hitze und eine Abkühlung nötig. Also entschied sich der Mann spontan in den Donaukanal zu springen. 

Maxim Zdziarski
Dieser Wiener gönnte sich eine Abkühlung – im Donaukanal.
Dieser Wiener gönnte sich eine Abkühlung – im Donaukanal.
Leserreporterin Veronika

"Heute"-Leserin Veronika traf sich am Sonntag gegen 16 Uhr mit einer Freundin beim Donaukanal. Als die beiden Wienerinnen auf einer Bank in der Nähe der Urania Platz nahmen und die Sonne bei einem Plauscherl genossen, sprach sie plötzlich ein Mann an. "Er fragte uns aus heiterem Himmel, ob wir nicht mit ihm schwimmen gehen wollen", erzählt die 24-Jährige im "Heute"-Talk.

Das Duo verneinte die verlockende Einladung – doch der Wiener ließ sich von seinem Vorhaben nicht abhalten: Offensichtlich hatte er genug von der Hitze und sprang in den Donaukanal. "Für uns kam das natürlich sehr unerwartet", lacht Veronika. 

Im Video sieht man, wie der Unbekannte schwimmt:

Wasserqualität wie in der Donau

Das Baden ist im Donaukanal grundsätzlich erlaubt – lediglich in der Nähe von Anlegestellen ist der Sprung ins kühle Nass verboten. Immerhin soll das Wasser genauso sauber sein, wie jenes in der Donau, auch wenn dieses mit seiner bräunlichen Farbe wenig einladend aussieht. Erfahrene Schwimmer sollten sich jedoch auf einen etwa 5 km/h schnellen Strom einstellen. Dann dürfte dem Badespaß wohl nichts mehr im Wege stehen.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/311
Gehe zur Galerie

    Bildstrecke: Leserreporter des Tages

    1/156
    Gehe zur Galerie
      08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
      Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter
      Mehr zum Thema