Hofer bringt neues Verkaufskonzept nun in alle Filialen

Hofer betreibt 530 Filialen in Österreich.
Hofer betreibt 530 Filialen in Österreich.Ernst Weingartner / Weingartner-Foto / picturedesk.com
Der Diskonter Hofer testet seit einigen Monaten ein neues Verkaufskonzept gegen Lebensmittelverschwendung. Nun soll es in alle 530 Filialen kommen.

Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsinitiative "Heute für Morgen" setzt sich die Supermarkt-Kette Hofer auch gegen Lebensmittelverschwendung ein. In ausgewählten Regionen, darunter 21 Filialen in der Steiermark, testete der Diskonter deshalb eine Kooperation mit "Too Good To Go". Die App-Entwickler engagieren sich dafür, zu viel produziertes Essen und Lebensmittel vor der Mülltonne zu bewahren.

Überraschungskisterl

Kunden können mit der "Too Good To Go"-App jetzt auch bei Hofer Überraschungssackerl bzw. -kisterl bestellen und diese kurz vor Ladenschluss zum Preis von 3,99 Euro abholen. Für die Kunden soll das immer ein Gewinn sein, denn laut dem Händler hat der Inhalt jedes Sackerls einen Warengegenwert von mindestens 12 Euro.

Was allerdings darin ist, ist eine Überraschung und hängt davon ab, welche Produkte am Ende des Tages in den Filialen übrigbleiben.

Mehr lesen: Das ist im neuen "Überraschungskisterl" von Hofer drin

Nun in allen Filialen

Der Testlauf dürfte ein voller Erfolg gewesen sein, denn nun kündigt der Diskonter an, ab 17. Jänner 2022 das Modell schrittweise in allen über 530 Filialen in ganz Österreich auszurollen. Damit sind die Überraschungskisterl künftig im ganzen Land zu haben.

Konkurrent Spar, der ebenfalls eine Kooperation mit "Too Good To Go" hat, hat diesen Schritt bereits im Oktober angekündigt und verkauft seine Überraschungssackerl nun ebenfalls im ganzen Land.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
EinkaufKlimaschutzMüllShoppingLebensmittel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen