Hoffer mit Frankfurt auf Aufstiegskurs

Auch ohne die Unterstützung ihrer Fans, die wegen Pyrotechnik-Aktionen vom DFB-Sportgericht ausgesperrt worden waren, hat Eintracht Frankfurt am Montag in der 2. deutschen Fußball-Liga einen wichtigen Sieg gefeiert. Der Niederösterreicher Erwin Hoffer steuerte beim 4:0-Sieg der Hessen bei 1. FC Union Berlin den Treffer zum 2:0 bei, sein Team rangiert nach der 27. Runde einen Punkt hinter Greuther Fürth an zweiter Stelle und damit auf einem direkten Aufstiegsplatz.

Auch ohne die Unterstützung ihrer Fans, die wegen Pyrotechnik-Aktionen vom DFB-Sportgericht ausgesperrt worden waren, hat Eintracht Frankfurt am Montag in der 2. deutschen Fußball-Liga einen wichtigen Sieg gefeiert. Erwin Hoffer traf und steuerte einen Assist bei.

Der Niederösterreicher Erwin Hoffer steuerte beim 4:0-Sieg der Hessen bei 1. FC Union Berlin den Treffer zum 2:0 bei, sein Team rangiert nach der 27. Runde einen Punkt hinter Greuther Fürth an zweiter Stelle und damit auf einem direkten Aufstiegsplatz.

Hoffer war schon an der Vorbereitung des Führungstreffers durch Idrissou (9.) beteiligt, das zweite Tor erzielte er selbst. Nach Flanke von Schwegler markierte er mit einem wuchtigen Flugkopfball seinen achten Saisontreffer (57.) und war in der Folge an weiteren Chancen der geschickt spielenden Gäste beteiligt.

Zweimal hätte seine Vorarbeit beinahe in weitere Treffer durch Meier gemündet, einmal rettete die Latte, einmal Keeper Glinker per Fußabwehr, der u.a. auch einen Hoffer-Schuss aus dem Kreuzeck holte. Beim 3:0 und 4:0 jeweils durch Meier war Hoffer nicht mehr auf dem Platz (Austausch in der 72.).

APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen