Hofmann zum letzten Mal gegen die Austria im Kader

Wählen Sie Ihren grün-weißen Liebling im großen Duell!
Wählen Sie Ihren grün-weißen Liebling im großen Duell!
zum Duell
Rapid-Ikone Steffen Hofmann steht vor seinem 47. Liga-Derby gegen die Austria. "Heute" erklärt er seine "Magic Moments".
Doppelter Abschied! Um 16.30 Uhr wird im Prater das 326. Wiener Derby angepfiffen. Zum letzten Mal im altehrwürdigen Ernst-Happel-Stadion – und zum (voraussichtlich) letzten Mal mit Steffen Hofmann im Rapid-Kader.

Der Vertrag des 37-jährigen Routiniers läuft im Sommer aus, das Ende der aktiven Karriere naht. An Ehrgeiz mangelt es ihm aber selbst vor seinem 47. (!) Liga-Derby nicht.

"Wir haben drei Siege in Serie, das tut uns gut, gibt uns Selbstvertrauen", erklärt Hofmann im "Heute"-Talk. "Aber die Austria hat zuletzt mit einer sehr jungen Mannschaft bei Sturm gewonnen. Das gibt ihnen sicher auch Auftrieb. Ein Derby ist aber sowieso immer ein offenes Spiel. Da kann man davor nie so genau sagen, wer Favorit ist."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Troyansky ist mir nachgelaufen"

Zwölf Tore hat Hofmann gegen die "Veilchen" geschossen. Sein schönstes? "Jedes Tor gegen die Austria war etwas Besonderes. Aber rein von der Ästhetik das erste Tor im Hanappi 2002", verriet die grün-weiße Ikone "Heute" bereits im Februar.

Als härtesten Derby-Gegenspieler bezeichnet der Rekord-Rapidler Fernando Troyansky. "Es gab eine Zeit, da ist mir immer nachgelaufen. Das war zach."

Hofmanns Derby-Highlights

Hofmann könnte heute seinen insgesamt 17. Sieg gegen die Austria feiern. Damit würde er den Klub-Rekord von Peter Schöttel auslöschen. Erinnerungen an die Duell mit dem violetten Erzrivalen hat der "Fußballgott" viele. An diese drei denkt er besonders gerne zurück:

"Derbys waren immer voller Emotionen. Für mich persönlich war mein erstes Derby am 27. Oktober 2002 sehr speziell. Es war das erste Derby nach der Renovierung des Gerhard-Hanappi-Stadions. Wir haben zwar 1:2 verloren, aber ich habe mein erstes Tor für Rapid geschossen. Im Sommer 2005 haben wir nach sehr langer Zeit wieder mal gegen die Austria gewonnen. 3:1, ich habe ein Tor gemacht. Und 2009 haben wir im Hanappi 4:1 gewonnen, da habe ich zwei Tore geschossen. Zwei direkte Freistöße. Safar stand im Tor."



(ee)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsSportFußballSK Rapid WienSteffen Hofmann

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen