Holzhauser nach Derby: "Mir kommt das Kotzen!"

Die Fan-Verfehlungen im Wiener Derby sorgten für Aufregung. Jetzt spricht Raphael Holzhauser über die Szene des Spiels.

Feuerzeuge schlugen auf dem Spielfeld ein, eine Fahnenstange wurde geworfen! Als die Wiener Austria vor dem Block West der Rapid-Fans einen Eckball ausführen wollte, musste Schiedsrichter Alexander Harkam die Spieler in die Kabinen führen. Die Partie stand vor dem Abbruch.

Als es weiterging, zierte sich Austria-Spielmacher Raphael Holzhauser an der Eckfahne. Wieder flogen Gegenstände auf das Spielfeld. Rapid-Ikone Steffen Hofmann - der nicht im Spiel war - und ein aufgebrachter Rapid-Ordner schrien auf Holzhauser ein, er solle doch endlich die Ecke ausführen. Hofmann machte eine eindeutige Geste mit seinen Händen: "Sei keine Heulsuse", symbolisierte er.

Die Kronesprach Holzhauser auf die hitzige Szene an. "Wenn ich so manche Kommentare lese oder höre, auch die vom Sky-Kommentator während des Spiels, da kommt mir doch das Kotzen. Das schau ich mir an, wer da einfach so zum Eckball hingeht, wenn er mit Gegenständen beschossen wird", nimmt sich der 24-Jährige kein Blatt vor den Mund.

Holzhauser störte auch das Verhalten der beiden anderen Protagonisten der hitzigsten Szene des Spiels: "Hofmann hat dort als Ersatzspieler nichts verloren, der Ordner spielt sich auf. Es fliegen Gegenstände aufs Feld, Spieler sind dadurch in Gefahr."

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen