Horror-Crash! KTM-Ass nach Rennende überfahren

Dieses Rennen wird KTM-Ass Miguel Oliveira nie mehr vergessen! Erst raste er von Platz 17 auf Rang zwei, dann fuhr ihn ein Kollege über den Haufen.

Völlig verrückte Szenen spielten sich beim Rennen der Moto2 in Katalonien ab. Erst verzückte der KTM-Star Miguel Oliveira das Publikum, in dem er von Rang 17 eine Aufholjagd startete, die ihn letztlich noch als Zweiter auf das Stockerl brachte.

Doch unmittelbar nach der Zieldurchfahrt kam es zu einem unglaublichen Crash. Der Portugiese jubelte auf seinem Bike, als er plötzlich von hinten von Simone Corsi "abgeschossen" wurde (siehe Video oben).

Die Beiden crashten heftig, ihre Bikes wurden schwer beschädigt. Wie durch ein Wunder blieben beide Piloten aber beinahe unverletzt. Oliveira kam mit dem Schrecken davon, Corsi zog sich einen geprellten Rücken und eine Haarriss im rechten Handgelenk zu.

"Habe mich umgedreht und auf Monitor geblickt"

"Es war ein beängstigender Unfall", zeigte sich Oliveira im Anschluss geschockt. "Der Unfall passierte, weil ich unaufmerksam war", versucht sich der Italiener Corsi in einer Erklärung seines Black-Outs. "Ich habe mich umgedreht und auf den großen Monitor geblickt. Dabei habe ich nicht realisiert, dass jemand vor mir ist."

Im nächsten Rennen heißt es dann für alle Kollegen zittern: Denn dann muss Coris nach seiner Strafversetzung von ganz hinten starten...

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Spanische HofreitschuleGood NewsSport-TippsMotorsportMoto2

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen