Horror-Verletzung! Penis mit 10 Stichen genäht

Das tut schon beim Zusehen weh! Der Argentinier Mariano Bittolo vom spanischen Zweitligisten Albacete wurde von einem Mitspieler gefoult.
Autsch, das tat richtig weh. Der argentinische Verteidiger Mariano Bittolo vom spanischen Fußball-Zweitligisten Albacete Balompie ging bei einem Angriff seiner Mannschaft im Match gegen Huesca zu Boden. Besonders bitter: Der Situation ging kein Foul voraus, Bittolo wurde von einem Mitspieler versehentlich getroffen.

Besorgter Blick in die Hose

Der 27-Jährige stand bei einer Flanke unglücklich, bekam den Fuß seines zum Kopfball gestiegenen ukrainischen Mitspielers Roman Zozulya in die Genitalien. Bittolo stand auf, humpelte ins Aus und winkte den Mannschaftsarzt herbei. Dann folgte der besorgte Blick in die Hose.

Eingriff mit zehn Stichen

Nach dem Spiel stellte sich heraus, dass Bittolos Penis beim Tritt einen Riss bekam. Es erfolgte ein Eingriff mit zehn Stichen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Maßnahme sei direkt nach der Auswechslung nötig gewesen, berichtete Albacetes Klub-Arzt Eduardo Rodriguez. Die gute Nachricht: Die Verletzung ist nicht so schlimm, Bittolo wird voraussichtlich kein einziges Spiel verpassen. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpanienNewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen