Hund wartet 10 Jahre am Grab seines Herrchens

Nach dem Begräbnis ist "Capitan" von zuhause ausgebüxt und auf den Friedhof gelaufen. Seither weicht er nicht vom Grab seines Besitzers.
Seit mittlerweile mehr als zehn Jahren wacht ein Deutscher Schäferhund in Argentinien am Grab seines Herrchens. Obwohl er mittlerweile fast blind ist und kaum noch gehen kann, harrt Vierbeiner "Capitan" am Friedhof von Cordoba aus.

"Jeden Tag um 18 Uhr legt er sich auf das Grab und verbringt die Nacht dort", sagten Mitarbeiter des Friedhofs zu Medien. "Er wartet darauf, wieder bei seinem Herrl zu sein."

Miguel Guzmán war 2006 in Cordoba ums Leben gekommen. Nach dem Begräbnis büxte "Capitan" aus dem Familienheim aus und lief zum Grab. Seither wich der mittlerweile 15-jährige Hund niemals länger als wenige Minuten von der Seite seines Besitzers. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-Account heute.at Time| Akt:
ArgentinienVideoVirale VideosTiereHunde

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen