Hütteldorf bebt: Rapid empfängt Meister Salzburg

Rapid und Salzburg kreuzen heute (ab 16 Uhr) im Hanappi Stadion die Klingen. Rapid möchte gegen den Meister im dritten Saisonspiel die ersten Punkte holen. Austria Wien empfängt Tabellenführer Wiener Neustadt, Aufsteiger Wacker Innsbruck spielt gegen Sturm Graz.

Hochspannung im Hanappi-Stadion. Rapid kämpft nach einem Horror-Start mit zwei Niederlagen heute gegen Red Bull Salzburg um das erste Erfolgserlebnis in der neuen Bundesliga-Saison. Die Hütteldorfer warten schon seit vier Spielen auf einen Sieg gegen die Mozartstädter, die aufgrund der Absage des Auswärtsspiels in Innsbruck erst ein Bundesligaspiel absolviert haben.

“Unabhängig von der momentanen Situation in der Liga, wird es wie immer das schwere Spiel gegen die Wiener. Rapid hat seine Qualitäten und die werden sie gegen uns sicher abrufen", sagte Salzburg-Coach Huub Stevens. Bei Rapid fehlen Soma und Kavlak, bei Salzburg sind neben den Langzeit-Verletzten Gustafson Nelisse und Cziommer die Verteidiger Sekagya und Schwegler fraglich.

Austria empfängt Spitzenreiter Wiener Neustadt
Rein aus tabellentechnischer Sicht lautet das Spitzenspiel eher Austria Wien gegen Wiener Neustadt. Sowohl die Veilchen, als auch der Tabellenführer aus Niederösterreich haben mit sechs Punkten noch eine weiße Weste. Austria ist bereits seit 17 Spielen ohne Niederlage. Angst und bange ist Wiener Neustadt-Trainer Peter Schöttel dennoch nicht: „Die Austria ist im Moment sehr gut drauf - aber das sind wir auch. Wir wollen ihre imposante Serie brechen.“

Aufsteiger Wacker Innsbruck, das in der ersten Runde mit einem 4:0-Sieg gegen Rapid für Aufsehen gesorgt hat, trifft ab 18 Uhr auf Sturm Graz. Die Tiroler wollen den Schwung aus dem Rapid-Spiel mitnehmen und den Grazern die erste Saisonniederlage zufügen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen