Ibrahimovic gibt Kindern in Schweden schulfrei

Schweden und schulfrei – nein, es geht nicht um "Fridays for Future". Sondern um Star-Kicker Zlatan Ibrahimovic, der eine Statue bekommt.

Genauer gesagt wird der 38-Jährige in seiner Heimatstadt Malmö mit einer Statue geehrt. Dem Torjäger ist es offenbar wichtig, dass die Präsentation vor einer würdigen Kulisse mit vielen jungen Fans stattfindet. Deswegen schreibt er auf Twitter: "Zlatan gibt allen Jugendlichen der Schulen in Malmö frei, um an der Zeremonie teilzunehmen!"

Ob viele Kinder diesem Aufruf folgen, bleibt abzuwarten. Malmös Schul-Kommunalrätin Sara Wettergren stellt jedenfalls klar: "Er kann Kindern nicht einfach so schulfrei geben. Wer während des Unterrichts zur Einweihung geht fehlt unentschuldigt – wie bei den Klimaprotesten an den Freitagen."

Doch ein wenig Verständnis für die Kinder hat sie auch. "Es gibt Schlimmeres, für das man unentschuldigt fehlen kann", stellt sie augenzwinkernd fest. Eine drei Meter hohe und 500 Kilo schwere Statue vor dem Stadion von einem der besten Stürmer der Welt kann man ruhig mal begutachten ...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchwedenGood NewsSport-TippsFussballZlatan Ibrahimovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen