Ibrahimovic glänzt gegen "Libero" Schweinsteiger

Zu einem außergewöhnlichen Duell kam es in der amerikanischen MLS: Mit Zlatan Ibrahimovic und Bastian Schweinsteiger kreuzten zwei Ikonen die Klingen.
In Europa sind sie lebende Fußball-Legenden. Jetzt prallten Zlatan Ibrahimovic und Bastian Schweinsteiger mit ihren Klubs LA Galaxy bzw. Chicago Fire in der amerikanischen MLS aneinander.

Und die beiden Superstars schenkten sich im direkten Duell nichts, Schweinsteiger durfte zunächst den Libero geben. Doch am Ende entschied "Ibra" das kultige Duell bei Regen und Temperaturen rund um den Gefrierpunkt für sich. Der Schwede erzielte per Kopf den Siegtreffer zum 1:0-Erfolg – und spuckte danach gewohnt große Töne.

"Ich hätte noch zwei weitere Tore erzielen können", erklärte der 36-Jährige in der ihm so eigenen Bescheidenheit. "Wir haben das Spiel gewonnen, auch wenn es schwierig war. Er war kein einfaches Spiel, besonders bei dem Wetter."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Schweinsteiger hatte sich dabei aber nichts vorzuwerfen. Der Weltmeister von 2016 marschierte mit 100 Ballkontakten für seine "Fire" vorneweg. "Das Talent, dass Bastian besitzt, ist einzigartig", schwärmte sein Trainer Veljko Paunovic nach Spielende. "Wir sollten ihm eines Tages eine Statue vor dem Stadion errichten, wie die von Michael Jordan."



(red.)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ChicagoNewsSportFußballMajor League Soccer (MLS)Zlatan Ibrahimovic

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen