Ibrahimovic plant ein Nationalteam-Comeback

Schweden löste im Play-off gegen Italien das WM-Ticket – und Zlatan Ibrahimovic denkt offenbar über ein Comeback im Nationalteam nach.

Schweden reist 2018 zur WM-Endrunde nach Russland. Ein 0:0 im Play-off-Rückspiel gegen Italien reicht den Skandinaviern für den Aufstieg. Der Erfolg der "Tre Kronor" befeuert auch ein Comeback-Gerücht. Verantwortlich dafür ist auch Zlatan Ibrahimovic. Die Torjäger-Ikone trat nach der EM 2016 aus dem Nationalteam zurück, hat nun aber offenbar wieder Lust, sein Land zu vertreten.

Reise nach Russland?



Ein Instagram-Beitrag von "Ibra" lässt die Fans rätseln. Mit "We are Zweden" gratulierte er seinen Kollegen zum Play-off-Erfolg. Sein Berater Mino Raiola setzt noch einen drauf: "Wenn es nach mir geht, würde ich ihn persönlich in Russland abliefern", schreibt er in einer SMS an die schwedische Zeitung "Expressen".

Erst wird gefeiert

Ob der 36-Jährige, der aktuell noch nach einem Kreuzbandriss an einem Comeback arbeitet, bei den Schweden überhaupt noch gefragt ist? Sportdirektor Lars Richt meint: "Das ist doch klar, dass ich dazu nichts sagen kann. Wir feiern und sprechen nicht über das nächste Jahr. Jetzt ist jetzt. Lasst uns das hier genießen." Mittelfeld-Spieler Sebastian Larsson meint: "Damit beschäftige ich mich ein anderes Mal."

(gr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchwedenGood NewsSport-TippsFussballNationalmannschaft SchwedenZlatan Ibrahimovic