Ibrahimovic stänkert gegen Superstar Ronaldo

Da krachen zwei Fußballstars mit großem Ego aufeinander! Für Cristiano Ronaldos Juventus-Wechsel watscht Zlatan Ibrahimovic den Portugiesen ab.
Duell der Fußball-Giganten – allerdings nicht auf dem Fußballplatz. Nachdem Cristiano Ronaldo seinen 117-Millionen-Wechsel zu Juventus Turin als "neue Herausforderung" bezeichnet hatte, schlägt nun Zlatan Ibrahimovic zurück.

Ronaldo hatte sich zuletzt einen Seitenhieb auf seinen Dauer-Rivalen Lionel Messi nicht verkneifen können. "Ich habe in England, Spanien, Italien, Portugal und in der Nationalmannschaft gespielt. Messi war immer in Spanien", sagte Ronaldo der Gazzetta dello Sport. Bei Juventus habe er eine "neue Herausforderung" angenommen, so der 33-Jährige.



CommentCreated with Sketch.1 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Retourkutsche folgte nun von Zlatan Ibrahimovic. Der schwedische Goalgetter, der selbst zwischen 2004 und 2006 für die "Alte Dame" kickte, ätzte gegen den Superstar: "Er nennt es eine Herausforderung, zu einem Verein zu gehen, in dem es normal ist, die Serie A zu gewinnen", schüttelte der 37-Jährige den Kopf. "Es ist Schwachsinn, zu Juventus zu gehen, das ist überhaupt keine Herausforderung."

Stattdessen hätte Ibrahimovic gerne eine andere Herausforderung gesehen. "Warum hat er sich nicht vor ein paar Jahren für einen Zweitligaklub entschieden, um ihn zur Meisterschaft zu führen und ihn danach auf das höchste Niveau zu bringen? Das wäre eine Herausforderung", so Ibrahimovic, der zuletzt in der Major League Soccer für LA Galaxy auflief. (Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren