"Impf-Lotterie ist gut" – jetzt soll 50 € Gutschein her

Handelsverband Vorstand Rainer Will (l.) und Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.
Handelsverband Vorstand Rainer Will (l.) und Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.Robert Jäger / APA; Georg Hochmuth / APA; Jeff Mangione / KURIER / picturedesk.com; "Heute"-Montage
Das "Dosko-Spiel" kommt gut an. Der SP-Landeschef erntet Zustimmung für seine Impf-Lotterie. Der Handelsverband will nun Gutscheine für jedes Jaukerl.

200.000 Burgenländer sind bereits gegen Corona geimpft, 1.000 von ihnen werden zusätzlich einen "Stich" bei der Impflotterie von Hans Peter Doskozil (SP) machen. Wie von "Heute" berichtet, will der Landeschef über 80 Prozent Geimpfte bis 11.11. (Martini, Landesfeiertag), um gut durch den Herbst zu kommen: "Das ist derzeit die einzige Chance", ist Doskozil sicher. Eine Motivation soll eine Impf-Lotterie mit tollen Preisen sein. Viel fehlt nicht mehr, und diese wird Realität: Im Burgenland sind aktuell 77 Prozent der impfbaren Bevölkerung zumindest einmal vakziniert, lediglich 10.000 Stiche fehlen noch auf die 80-Prozent-Marke.

"Die Impf-Lotterie ist gut"

Der Handelsverband begrüßt das "Dosko-Spiel": "Jeder Geimpfte zählt. Eine Impflotterie ist gut, Impfgutscheine wären noch besser. Damit kann nicht nur die Durchimpfungsrate rasch erhöht, sondern auch Diskriminierung verhindert werden. Denn der Vorschlag des Handelsverbandes sieht vor, auch bereits geimpfte Personen sowie impfwillige Personen, bei denen eine Impfung aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, nachträglich mit einer Impfprämie zu belohnen. Im Gegensatz zur Impflotterie würden somit alle Menschen miteinbezogen werden und nicht nur jene, die das Glück auf ihrer Seite haben", so Geschäftsführer des Handelsverbandes Rainer Will.

Kosten: 395 Millionen Euro, wenn sich alle impfen ließen. "Ein harter Lockdown hingegen kostet pro Woche mit rund 2,5 Milliarden Euro das Sechsfache", so Will.

Burgenland will niemanden ausschließen

Wie "Heute" erfuhr, will auch das Burgenland auf bereits Vakzinierte nicht vergessen und plant eine Online-Auslosung, bei der alle, die ihr Jaukerl erhalten haben, ihr Glück versuchen können. So will Landeschef Doskozil Impfmuffel noch überzeugen. "Wir stehen im Vergleich mit den restlichen Bundesländern zwar schon sehr gut da, wollen aber in den nächsten Wochen eine noch höhere Durchimpfung erreichen", betont der Landeschef, der auch Gesundheitsreferent im Burgenland ist.

Auto, Gutscheine, Weine

Erzielt Doskozil in seiner Heimat eine Durchimpfungsrate von über 80 Prozent, will er sich – wie im Frühjahr – gegen vom Bund verhängte Lockdowns stemmen. "Daher arbeiten wir derzeit ein breites Anreizsystem aus", sagt der SP-Politiker. Herzstück: die Impflotterie. Burgenländer sollen etwa Thermengutscheine, Weinkörbe und als Hauptpreis ein Auto abstauben können. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account coi Time| Akt:
CoronavirusCoronatestVirusHans Peter DoskozilHandelCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen