In Bulgarien fallen die Tauben tot vom Himmel

Bild: Reuters (Symbolbild)

Ein mysteriöses Taubensterben hat die kleine Bergbauerstadt Pernik im Speckgürtel der bulgarischen Hauptstadt Sofia in Aufruhr versetzt. Wie die Onlinezeitung vsekiden.com am Dienstag berichtete häuften sich in den vergangenen Tagen die Todesfälle der Vögel.

Die Onlinezeitung zitierte Augenzeugen, wonach die Tauben vor ihrem Tod einen seltsamen Tanz aufführen: Zuerst würden sie sich "wie verrückt" in der Luft drehen und anschließend "wie Birnen" tot zu Boden stürzen. Wissenschaftliche Erklärung gab es vorerst keine, die Bevölkerung stellte daher zahlreiche Vermutungen an.

Manche befürchteten einen Zusammenhang mit einem baldigen Erdbeben, nachdem die Kleinstadt im Jahr 2011 von einem Beben der Stärke 5,8 nach Richter erschüttert wurde. Dabei wurden die Häuser vom mehr als 5.000 Personen beschädigt, bis heute konnten 800 Personen noch immer nicht zurückkehren. Wissenschafter wiederum spekulierten über einen Zusammenhang mit Luftverschmutzung durch Bergwerke oder die andauernde Hitzewelle im Balkanland, berichtet vsekiden.com.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen