In China sieht Vettel wieder den Auspuff

Bild: AP

Schlechte Aussichten für Red Bull vor dem Grand Prix in China (So., 8.30 Uhr/live ORF eins). Der Shanghai- Circuit ist pures Gift für Vettels Boliden.

vor dem Grand Prix in China (So., 8.30 Uhr/live ORF eins). Der Shanghai-Circuit ist pures Gift für Vettels Boliden.

Das Problem: Die 1,3 km lange Mega-Gerade zwischen Kurve 12 und 13. Die Piloten geben 16 Sekunden Vollgas, beschleunigen auf 310 km/h. Weil Red Bull mit dem müden Renault- Motor 80 bis 90 PS Leistung auf das -Aggregat fehlen, verliert Vettel auf diesem Teilstück 1,3 Sekunden oder 100m.

Dazu kommt die zweite Gerade im Bereich Start-Ziel. Motorsport-Boss Helmut Marko: "Diese Zeit kannst du in den Kurven unmöglich wettmachen." Der Austro-Rennstall hofft auf den Wettergott. "Ist es nass, haben wir sogar eine Siegchance.".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen