In sieben Tagen mit dem Rad rund um Österreich

Am Sonntag startet in Schärding das erste "Race around Austria". Dabei müssen die Radfahrer innerhalb von einer Woche eine Runde entlang der österreichischen Grenze drehen. Insgesamt ist eine Strecke von 2.200 Kilometern zurückzulegen.
In Anlehnung an das weltberühmte "Race across America" endstand das "Race around Austria". Die Teilnehmer fahren wie beim berühmten Rennen von der US-amerikanischen West- zur Ostküste nonstop. Geschlafen wird etwa zwei Stunden am Tag. Der Veranstalter gibt den Teilnehmern ab Sonntag (Start: 13 Uhr) nur sieben Tage Zeit wieder nach Schärding zurückzukommen. Am darauffolgenden Samstag schließt das Ziel um 15 Uhr. Die ersten Ankömmlinge werden am Donnerstag erwartet.

Die Radler müssen eine Strecke von etwa 2.200 Kilometern überwinden, die entlang der österreichischen Grenze verläuft. Das Highlight wird die Bezwingung des Großglockners sein, wo die ersten Fahrer am kommenden Dienstag erwartet werden. Für die erste Auflage des Extremradrennens haben sich 15 Teilnehmer aus drei Nationen gemeldet. Auf www.racearoundaustria.at kann man per GPS-Tracking jederzeit den aktuellen Aufenthaltsort der Fahrer orten. Im Zuge des Starts des "Race around Austria" findet am kommenden Wochenende in Schärding ein großes Volksfest statt.


Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen