Inter Mailand und Werder jagen Toptalent von Rapid

In der Bundesliga geizt Rapid mit Positiv-Schlagzeilen. Besser läuft es für den Nachwuchs. Ein Spieler steht nun im Fokus namhafter Vereine.
Rapid liegt in der Bundesliga auf Rang acht, muss im unteren Play-off gegen den Abstieg spielen. Zudem wurde Sportdirektor Fredy Bickel zuletzt angezählt, Zoran Barisic in Position gebracht.

Nägel mit Köpfen machten die Hütteldorfer bereits im Nachwuchs-Bereich. Muhammet Akagündüz ist nicht mehr Trainer von Rapid II, er gab das Zepter an Zeljko Radovic weiter.

Der Ex-Kicker bekommt es bei den grün-weißen "Amateuren" unter anderen mit Melih Ibrahimoglu zu tun. Aber wie lange noch?

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Internationale Top-Klubs haben ein Auge auf den 18-jährigen Mittelfeldmann geworfen. Der ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler ist laut "Tuttosport" den Scouts von Inter Mailand aufgefallen. Deutsche Medien berichten vom Interesse von Werder Bremen.

Ibrahimoglu absolvierte im Winter das Trainingslager mit den Rapid-Profis, wirkte auch schon bei Testspielen mit. Im Jänner glänzte er beim "Mercedes-Benz Junior Cup" in Sindelfingen, dem bedeutendsten Nachwuchs-Hallenturnier Europas. Rapid wurde erst im Finale vom FC Liverpool gestoppt. In der Regionalliga Ost hält das Top-Talent nach 18 Saison-Partien bei fünf Toren und neun Assists. (ee)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen