Irischer Fanzauber bleibt gegen ÖFB-Team aus

Die irischen Fans haben offenbar keinen allzu großen Glauben mehr an eine WM-Teilnahme ihrer Mannschaft. Trotz eines Kontingents von knapp 5.000 Tickets werden am Dienstag nur rund 1.000 Anhänger der "Bhoys in green" im mit 48.500 Zuschauern ausverkauften Wiener Happel-Stadion erwartet. An die heimischen Schlachtenbummler werden 47.000 rot-weiß-rote Fahnen verteilt.

Die irischen Fans haben offenbar keinen allzu großen Glauben mehr an eine WM-Teilnahme ihrer Mannschaft. Trotz eines Kontingents von knapp 5.000 Tickets werden am Dienstag nur rund 1.000 Anhänger der "Boys in green" im mit 48.500 Zuschauern ausverkauften Wiener Happel-Stadion erwartet. An die heimischen Schlachtenbummler werden 47.000 rot-weiß-rote Fahnen verteilt.

Dennoch gelten die friedfertigen irischen Fans spätestens seit der EURO 2012, als sie ihr Team trotz dreier Niederlagen inbrünstig unterstützten, europaweit als vorbildlich. Speziell der von tausenden Fans beim 0:4-Debakel gegen Spanien lauthals gesungene Song "Fields Of Athenry" zählte bei der letzten EM zu den Highlights und sorgt auch mehr als ein Jahr danach noch für Gänsehaut bei Fußballfans.

+Ob die 1.000 mitgereisten Fans eine ähnliche magische Stimmung ins Ernst Happel Stadion bringen können, darf bezweifelt werden.

"Musterbeispiel für Fairness"

Trotzdem werden sie von der Mehrheit der heimischen Anhänger positiv begrüßt werden. Nicht nur dank der tollen Aktion beim Auswärtsspiel, als einigen österreichischen Fans in Dublin die Tickets gestohlen worden waren. Auch Marc Janko hat eine hohe Meinung von den Insel-Anhängern. "Beim Auswärtsspiel in Dublin sind wir bei der Anreise zum Stadion von den irischen Fans fast schon gefeiert worden, das war ein Musterbeispiel für Fairness. Normalerweise bekommt man bei solchen Anlässen eher Mittelfinger zu sehen", sagte der Stürmer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen