Fahrgast sprachlos

"Irre" – Mann wundert sich über Bierpreis in ÖBB-Zug

Ein Mann wollte sich im Zug ein Bier gönnen. Beim Blick auf die Karte traute der Passagier seinen Augen nicht: Der Preis war mehr als ungewöhnlich.

Johannes Rausch
"Irre" – Mann wundert sich über Bierpreis in ÖBB-Zug
Ein Mann war irritiert über die Preise im ÖBB-Nightjet.
"Heute", Harald Eisenberger

Eine Zugfahrt sorgte für Überraschungen. Kürzlich war ein Linzer Angestellter aus beruflichen Gründen mit einem ÖBB-Nightjet im Ausland. Er machte es sich in seinem Abteil im Schlafwagen bequem.

Noch nicht müde, wollte er den Abend bei einem Bier ausklingen lassen. "Kulinarischer Genuss durch die Nacht aus Österreich", versprach die Menükarte vollmundig.

Die Teuerung treibt die Kosten bekanntlich beinahe überall in die Höhe. Umso mehr freute sich der Fahrgast deshalb über eine willkommene Ausnahme: "3,60 Euro für eine 0,5-Liter-Bierdose finde ich irre, im positiven Sinn."

Auch der Rest der Karte überzeugte den Reisenden: "Eine 0,25-Liter-Dose Red Bull um 3,30 Euro ist wirklich in Ordnung. Und 10,90 Euro für eine Portion Spaghetti Bolognese mit einem Getränk nach Wahl sind ebenfalls akzeptabel." Einem unvergesslichen Fahrerlebnis stand also nichts im Wege.

Eine 0,25-Liter-Dose Red Bull um 3,30 Euro ist wirklich in Ordnung.
Der verblüffte Fahrgast

Kunde sauer über Milchpreis

Ein anderer Kunde hingegen war vor Kurzem alles andere als begeistert: Für einen Liter Bio-Milch in einer bekannten Linzer Bäckerei legte er saftige 4,80 Euro ab.

"2,80 Euro für die Milch fand ich schon heftig. Aber gleich 2 Euro Pfand für die Flasche ... das soll mir mal jemand erklären", zeigte sich der Mann verärgert.

Die Bilder des Tages

1/76
Gehe zur Galerie
    <strong>14.06.2024: "Weil wir keine Wiener sind!" Sohn wieder weggeschickt.</strong> Eine Mutter eilte mit ihrem kranken Sohn ins AKH Wien. <a data-li-document-ref="120042066" href="https://www.heute.at/s/weil-wir-keine-wiener-sind-sohn-wieder-weggeschickt-120042066">Trotz Überweisung hätten sie die behandelnden Ärzte allerdings wieder heimgeschickt &gt;&gt;&gt;</a>
    14.06.2024: "Weil wir keine Wiener sind!" Sohn wieder weggeschickt. Eine Mutter eilte mit ihrem kranken Sohn ins AKH Wien. Trotz Überweisung hätten sie die behandelnden Ärzte allerdings wieder heimgeschickt >>>
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein Fahrgast war überrascht über die ungewöhnlich niedrigen Preise für Getränke auf der Speisekarte des ÖBB-Zuges, darunter 3,60 Euro für eine 0,5-Liter-Bierdose und 3,30 Euro für eine 0,25-Liter-Dose Red Bull
    • Ein anderer Kunde ärgerte sich über den Preis von 4,80 Euro für einen Liter Bio-Milch in einer Bäckerei in Linz und zusätzlich 2 Euro Pfand für die Flasche
    JR
    Akt.