Ist Verletzung schuld am Rücktritt von Hirscher?

Am Mittwoch tritt Marcel Hirscher von der Ski-Bühne ab. Ist eine Sommer-Verletzung Schuld am vorzeitigen Ende der Mega-Karriere?
Am Mittwoch wird Marcel Hirscher seine glanzvolle Karriere im Salzburger Gusswerk beenden. "Heute" berichtete exklusiv von diesem Termin.

Der Ski-Superstar hat alles abgeräumt: acht Gesamtweltcup-Siege in Serie, zwei Olympiasiege, sieben WM-Titel, 67 Weltcupsiege, 14 Medaillen bei Olympischen Winterspielen oder Weltmeisterschaften, je sechs Siege im Disziplinen-Weltcup in Slalom und Riesenslalom.

Zur Primetime (live ORF, Servus TV) wird Hirscher in Salzburg auf seine Karriere zurückblicken und Zukunftspläne verraten. Moderiert wird die Veranstaltung von Ex-Skirennläufer Marco Büchel.

CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Aus dem engsten Umfeld ist zu hören: Die Gesundheit und seine Familie sind die Hauptgründe, warum Hirscher die Skier in die Ecke stellt.

Im Sommer 2018 kam der erste gemeinsame Sohn mit Ehefrau Laura zur Welt. Der 30-Jährige betonte immer, seine neue Rolle als Familienvater sehr ernst nehmen zu wollen.

Gesundheitlich war Hirscher zuletzt gezeichnet. Sein Körper hätte sich nach der strapaziösen letzten Saison noch immer nicht erholt gehabt.

Wie die "Salzburger Nachrichten" in der Montag-Ausgabe berichten, könnte aber auch eine Trainingsverletzung Schuld am Rücktritt von Hirscher sein. Diese soll er sich im Juli zugezogen haben – nicht beim Skitraining. Darauf hat Hirscher in diesem Sommer verzichtet. (mh)

Nav-AccountCreated with Sketch. mh TimeCreated with Sketch.| Akt:
SalzburgNewsSportSki AlpinÖSVMarcel Hirscher

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren