"James Bond"-Regisseur mit 79 Jahren gestorben

Der britische Regisseur Michael Apted ist im Alter von 79 Jahren verstorben.
Der britische Regisseur Michael Apted ist im Alter von 79 Jahren verstorben.imago images
Die Filmwelt muss einen weiteren 007-Veteran beklagen: Der britische Filmemacher Michael Apted ist mit 79 Jahren verstorben.

Der vielseitige Regisseur und Filmkünstler Michael Apted ist am 7. Jänner in seinem Haus in Los Angeles gestorben. Das berichtet die Branchen-Plattform "Hollywood Reporter" mit einer traurigen Bestätigung seitens seines Managements. Nach Schauspieler Sean Connery (†) und zuletzt Darstellerin Tanya Roberts (†) muss die Kinowelt sich nun schweren Herzens von einem weiteren Stern des 007-Filmuniversums Abschied nehmen. Apted drehte für die erfolgreiche Agentenreihe 1999 das Abenteuer "Die Welt ist nicht genug" mit Pierce Brosnan (67) und Sophie Marceau (54).

Michael Apted mit Sophie Marceau (li.) und Pierce Brosnan am 007-Set von "Die Welt ist nicht genug".
Michael Apted mit Sophie Marceau (li.) und Pierce Brosnan am 007-Set von "Die Welt ist nicht genug".imago images

Vielseitiger Filmkünstler

Doch auch abseits des 007-Einsatzes sorgten Apteds Filme für Begeisterung: Für sein bewegendes Drama "Gorillas im Nebel" schickte er Sigourney Weaver (71) als Forscherin Diane Fossey in den Urwald und verhalf Sissy Spacek (71) mit ihrer Rolle in seinem Film "Nashville Lady" 1980 zum Oscar als Beste Schauspielerin. Als Dokumentarfilmer war Apted auch mit seiner "Up"-Reihe erfolgreich, die vierzehn Menschen über mehrere Jahrzehnte filmisch begleitete.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Sean ConneryPierce Brosnan

ThemaWeiterlesen