Jan Ullrich greift wieder zu Whisky und Zigarren

"Ich werde weiterhin mein Gläschen vom teuren Johnnie-Walker-Whisky bei einer Zigarre genießen können", sagt Jan Ullrich nach seinem Entzug.

Nach diversen Skandalen und Polizei-Einsätzen wurde Ex-Radstar Jan Ullrich zum Entzug in die Betty Ford Klinik geschickt. Die Therapie ist beendet, der ehemalige Sport-Superstar ist zurück in Mallorca und will dort nicht auf Alkohol und Zigarren verzichten.

Paparazzi haben Jan Ullrich erwischt, wie er mit enier Flasche Johnnie Walker Whisky in ein Auto stieg und sich von seinem Fahrer nach Palma de Mallorca chauffieren ließ. Zuvor war die Hoffnung seiner Fans groß, dass der Ex-Radstar sein Alkohol-Problem in den Griff bekommen hat.

Zu diesem Vorfall gibt es noch keinen Kommentar, doch Ullrich ließ in einem Interview mit dem Fernsehsender RTL lässt der Ex-Radprofi aufhorchen: "Ich werde weiterhin mein Gläschen von meinem uralten sehr, sehr teuren Johnnie-Walker-Whisky bei einer Zigarre genießen können."

Ein Bericht im Stern macht aber Sorgen, denn angeblich soll Ullrich nicht nur ein Gläschen, sondern drei ganze Flaschen am Tag zu sich nehmen.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MallorcaSport-TippsRadsport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen