"Mache Therapie aus Liebe zu meinen Kindern"

Der tiefe Fall des Jan Ullrich! Der ehemalige deutsche Rad-Star legte nach dem Ausraster bei Til Schweiger ein Drogen-Geständnis ab.

1997 feierte Jan Ullrich mit dem Sieg bei der Tour de France den größten Triumph seiner Karriere. Nun offenbarten sich die großen Probleme des 44-jährigen deutschen Rad-Stars.

Ullrich hatte am im Garten seines Mallorca-Nachbarn Til Schweiger randaliert, wurde verhaftet. daraufhin legte der 44-Jährige eine Drogen- und Alkohol-Beichte ab.

"Bin Til Schweiger dankbar"

Nun möchte der gefallene Rad-Star sein Leben wieder in den Griff bekommen. Einen besonderen Platz nimmt dabei Schweiger ein. Der deutsche Schauspiel-Star hatte die Probleme Ullrichs öffentlich gemacht. "Ich bin Menschen wie Til Schweiger und auch Lance Armstrong sehr dankbar", so der ehemalige Rad-Star gegenüber Bild.

Schweiger hat seine Vorwürfe bei der mallorquinischen Polizei mittlerweile zurückgezogen. "Ein großer Zug von ihm." Einzig die Verfügung, dass sich Ullrich dem Schauspieler nicht näher als 50 Meter kommen darf, bleibt aufrecht.

Therapie für die Kinder

Doch all das brachte Ullrich dazu, einen Entzug zu beginnen. Noch diese Woche nimmt er einen Therapieplatz in einer deutschen Klinik an. Treibende Kraft sind dabei seine Kinder. Ende 2017 hatte sich seine Noch-Ehefrau Sara vom Rad-Idol getrennt, die drei gemeinsamen Söhne Max, Benno und Toni mitgenommen. Ullrich darf sie nur sporadisch sehen.

"Aus Liebe zu meinen Kindern mache ich eine Therapie", erklärte der 44-Jährige nun. Dann hat er auch Chancen, seine Söhne wieder öfter zu sehen. Seine Noch-Frau will ihn mit den gemeinsamen Kindern jedenfalls in der Klinik besuchen. (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsRadsport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen