Janko droht bereits das Aus bei Sparta Prag

David Alaba, Marko Arnautovic, Marc Janko - Österreichs Legionäre bringen Woche für Woche Topleistungen. Wer hat bei Ihnen die Nase vorn?
David Alaba, Marko Arnautovic, Marc Janko - Österreichs Legionäre bringen Woche für Woche Topleistungen. Wer hat bei Ihnen die Nase vorn?
zum Duell
Marc Janko steht bei Sparta Prag im Abseits. Laut Medienberichten muss er sich im Winter einen neuen Klub suchen. Klopft jetzt Rapid beim Stürmer an?
Erst Anfang Juni unterzeichnete Marc Janko einen Zweijahresvertrag bei Sparta Prag. Doch der 34-Jährige kommt in der tschechischen Hauptstadt nicht auf Touren, in der Liga hat er bis jetzt nur fünf Kurzeinsätze und ein Tor zu Buche stehen.

Wie die tschechische Zeitung "Sport" berichtet, könnte dem Angreifer noch im Winter ein erneuter Wechsel bevorstehen. "Ich möchte nichts vorweg bestätigen. Der Transfermarkt ist äußerst komplex", erklärt Sparta-Trainer Andrea Stramaccioni. "Dennoch wäre meine Vorstellung, mit 18 bis 21 Spielern in das Frühjahr zu gehen. Ich persönlich habe 15 bis 16 Spieler, mit denen ich arbeiten möchte."

Finden Janko und Rapid jetzt zusammen?



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Und laut "Sport" zählt Janko nicht zu diesem Kreis an Spielern. Gemeinsam mit den weiteren Legionären Jonathan Biabiany und Georges Mandjeck soll er auf der Streichliste stehen.

Wie passend, dass Rapid aktuell einen Stürmer, vorzugsweise mit rot-weiß-roten Pass, sucht! "Es ist jetzt nicht an der Zeit, über neue Spieler zu diskutieren", erklärte Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel noch im März, als der Name Janko bereits durch Hütteldorf geisterte. Aber wer weiß? Vielleicht ist die Zeit ja jetzt reif...

(red.)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
PragNewsSportFußballMarc Janko

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen