Japaner wollte Auto voller Undercover-Cops stehlen

Wären die Beamten so offensichtlich positiert gewesen, hätte der 23-Jährige wohl nicht zugeschlagen. Symbolfoto
Wären die Beamten so offensichtlich positiert gewesen, hätte der 23-Jährige wohl nicht zugeschlagen. SymbolfotoBild: iStock
Unversperrte Fahrzeuge sind für Autodiebe normalerweise leichte Beute – nicht aber, wenn sich darin mehrere Polizisten versteckt halten.

So ein Pech muss man erst einmal haben: In Japan ist in der Nacht auf Montag ein 23-jähriger Autodieb auf frischer Tat ertappt worden – als er versucht hatte ein Fahrzeug voller Polizisten zu stehlen. Das berichtet die japanische Tageszeitung "Sankei Shimbun" am Dienstag.

Ushio S. hatte sich sich um halb ein Uhr nachts (Ortszeit) auf einem Parkplatz in der Hafenstadt Numazu in der Präfektur Shizuoka unauffällig an ein Auto angepirscht. Als er den Wagen unversperrt vorfand, glaubte der junge Mann noch an einen Glückstreffer. Pech nur, dass nur wenige Sekunden später die Handschellen klickten.

Flucht zwecklos

Bei dem Fahrzeug handelte es sich nämlich um einen zivilen Einsatzwagen der Polizei. In seinem Inneren hatten sich mehrere Undercover-Cops aufgehalten, die Teil einer geheimen Beschattungsaktion waren.

Der verhinderte Autodieb versuchte noch zu fliehen, doch er kam nicht weit. Einer der Polizisten nahm den Angestellten noch an Ort und Stelle wegen versuchten Diebstahls fest.

(rcp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Kaiser Akihito von JapanGood NewsWeltwocheDiebstahlPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen