Jeep parkt auf Verkehrsinsel in Wien-Hernals

Diese Parklücke war scheinbar nicht groß genug
Diese Parklücke war scheinbar nicht groß genugLeserreporter
Ein "Heute"-Leserreporter entdeckte am Mittwoch dieses Park-Manöver in Wien-Hernals.

Als ihm eine Parklücke scheinbar zu klein wurde, nutzte der Fahrer dieses Jeeps die Vorteile seines Auto-Modells und schwenkte ins "Gelände" ab. Ironischerweise trägt das Fahrzeugmodell den Namen "Brute" - in dieser Manier zwängte sich sein Fahrer auch in die Parklücke. Und das, obwohl der Hersteller sich die "militärische Präzision" des Fahrzeugs auf die Fahnen schreibt. 

Die auffällige Lackierung des Autos macht es natürlich schwierig, unbemerkt zwischen den anderen Autos abzutauchen. "Was nicht passt, wird passend gemacht", scherzt "Heute"-Leserreporter Michael, der den Parksünder in Wien-Hernals entdeckte. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienHernalsJeepParkenLeserreporter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen