Jet-Absturz: Trauriger Jubel über 2:0 gegen Barca

Ben Yedder dachte nach seinem Tor beim 2:0 über Barca an den abgestürzten Profi Emiliano Sala, seinen "Bruder".
Ben Yedder dachte nach seinem Tor beim 2:0 über Barca an den abgestürzten Profi Emiliano Sala, seinen "Bruder".Bild: imago sportfotodienst
Sevilla blamierte Barca in der Copa mit 2:0. Beim Siegestor herrschte nach dem Flieger-Unglück eines Kollegen trotzdem Trauerstimmung.
Den FC Barcelona schießt man nicht alle Tage mit 2:0 aus dem Stadion. Sevilla gelang dieses Kunststück am Mittwochabend im Viertelfinal-Hinspiel der Copa.

ÖFB-Teamspieler und Sevilla-Neuzugang Maxi Wöber sah von der Bank aus, wie die Andalusier daheim mit einem Barcelona ohne Messi kurzen Prozess machten. Erst traf Pablo Sarabia, dann machte Ben Yedder in der Schlussphase alles klar und sorgte für eine ausgezeichnete Ausgangslage im Kampf ums Halbfinale.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Jubeln wollte der Franzose nach seinem wichtigen Treffer aber nicht. Er hatte etwas zu sagen. Ben Yedder präsentierte sein Unterleiberl. Darauf war eine Botschaft an Emiliano Sala gedruckt.



Der Argentinier war am Wochenende auf seinem Flug zu seinem neuen Klub Cardiff mit dem Kleinflugzeug über dem Ärmelkanal abgestürzt. Die Suche nach dem Profi lief bisher erfolglos. Es wird mit dem Schlimmsten gerechnet.

Schöne Geste: Auf dem Shirt von Ben Yedder sprach er seinem verschollenen "Bruder" E. Sala viel Kraft aus.



(Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SevillaNewsSportFußballFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen