Jetzt 26 Grad, dann kommt Schnee mit Temperatursturz

Am Mittwoch kommt der Schnee.
Am Mittwoch kommt der Schnee.uwz/ Symbolbild
Die Sonne lässt die Temperaturen am Dienstag auf angenehme 26 Grad steigen, doch dann ist Schluss mit der Wärme und Schnee ist im Anmarsch.

Ein aufziehendes Tief über den Britischen Inseln lässt den Föhn in den Alpen am Dienstag kurzzeitig wieder stürmisch aufleben, zur Wochenmitte erfasst die Kaltfront des Tiefs aber das gesamte Land und im Zusammenspiel mit einem Italientief ist verbreitet Regen in Sicht.

Am Dienstag regnet es zunächst im Westen und Süden immer wieder schauerartig. In der Osthälfte scheint nach rascher Nebelauflösung oft die Sonne, am Abend kommt der Regen bis Oberösterreich und in die Obersteiermark voran und am späteren Abend muss man schließlich auch im Osten mit Regenschauern rechnen. Im Westen sinkt die Schneefallgrenze auf 1800 m ab. Im Bergland frischt nochmals starker Südföhn, im östlichen Flachland kräftiger Südostwind auf. Die Temperaturen erreichen von West nach Ost 12 bis 26 Grad.

Der Mittwoch zeigt sich von seiner trüben, nassen und überall deutlich kühleren Seite. Von der Früh weg regnet es immer wieder, in den Nordalpen fällt bis in Mittelgebirgslagen herab Schnee. Kurze Auflockerungen sind am ehesten am Nachmittag in Vorarlberg möglich. Die Temperaturen kommen nicht mehr über 7 bis 17 Grad hinaus, am mildesten bleibt es dabei noch im Südosten.

14 Grad am Donnerstag

Auch am Donnerstag überwiegt der trübe und feuchte, herbstliche Wettercharakter. Vor allem im Bergland und im Südosten regnet es kräftig, zumindest zeitweise muss man aber überall mit Regentropfen und in den Nordalpen oberhalb von 1500 bis 1800 m auch mit Schneeflocken rechnen. Am Nachmittag und Abend lässt der Regen allgemein nach, die Sonne zeigt sich aber höchstens zwischendurch und mit maximal nur noch 7 bis 14 Grad kühlt es noch etwas ab.

Am Freitag dominieren weiterhin die Wolken und verbreitet, vor allem aber im Zentralen Bergland und im Südosten regnet es immer wieder. Ganz im Westen und Südwesten sowie im Norden sind am Nachmittag Auflockerungen zu erwarten. Der Wind weht mäßig aus östlichen Richtungen, am Bodensee auch lebhaft aus Nordost. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 und 17 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
WetterÖsterreichSchnee