Jetzt greift Coca Cola das Red-Bull-Imperium an

Mit diesem Energydrink will Coca Cola den Markt aufmischen.
Mit diesem Energydrink will Coca Cola den Markt aufmischen.Bild: Coca-Cola
Red Bull hat sich mit Energydrinks ein Imperium geschaffen. Jetzt bekommt das Unternehmen von Dietrich Mateschitz Konkurrenz. Von Coca Cola.
Von der Formel 1 über Fußball, Eishockey, Wintersport bis hin zu Extremsportarten wie Cliff Diving – Red Bull ist aus dem Sport-Sponsoring nicht mehr wegzudenken.

Doch Dietrich Mateschitz könnte bald kleinere Brötchen backen. Gezwungenermaßen. Denn mit Coca Cola steigt ein weiterer Konkurrent in den hart umkämpften Energydrink-Markt ein.

Ab Mai soll Coca Cola Energy im Handel stehen. Aber: Für Österreich gibt es (noch) keinen Starttermin. Der Verkaufsstart erfolgt in Spanien und Ungarn.

CommentCreated with Sketch.14 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Getränk soll ebenso in 250-ml-Dosen verkauft werden, im Vergleich zum "Bullen"-Getränk kein Taurin enthalten. Dafür mehr Koffein.

Harte Konkurrenz also für die Roten Bullen, die im Jahr 2018 6,79 Milliarden Dosen verkauften, damit 5,5 Milliarden Euro Umsatz machten.

Viel Geld davon fließt ins Sponsoring. Fraglich, ob sich Red Bull noch zwei Formel-1-Teams, eine Fußballmannschaft in Deutschland und eine in Österreich sowie zahlreiche Engagements in hippen Extremsportarten leisten möchte.

Gerade diese Verknüpfung mit dem Sport hat Red Bull als Marke etabliert, ein Lifestyle-Produkt geschaffen. Gut möglich, dass auch Coca Cola ins Sportsponsoring einsteigen möchte... (Heute Sport)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
Sport