4:2! Rapid bleibt in der Quali-Gruppe unbesiegt

Drei Punkte für Rapid! Im Gastspiel bei Hartberg siegen die Hütteldorfer ohne Glanz – und wahren die "weiße Weste" in der Quali-Gruppe.
Rapid bleibt in der Erfolgsspur – und ist zurück auf der Siegerstraße! Nach dem 2:2 am Ostersamstag gegen Altach gelang den Hütteldorfern nun ein 4:2 (1:1) gegen Hartberg. Swete (14., Eigentor), Murg (48.), Bolingoli (62.) und Pavlovic (74.) sorgten für die drei Punkte für die Grün-Weißen, die damit die Quali-Gruppe der Bundesliga mit drei Punkten Vorsprung auf Mattersburg anführen. Doch ein glanzvoller Sieg war es nicht.

Vor allem in der ersten Halbzeit hatte Rapid in der Hintermannschaft große Probleme, ging aber zunächst dank der Hilfe der Hausherren mit 1:0 in Führung: Hartberg-Goalie Swete eilte bei einem harmlosen Eckball von Knasmüllner aus dem Tor – und faustete den Ball in den eigenen Kasten.

Doch die Freude der Wiener währte nicht lange, denn wenig später ließ der nächste Goalie-Patzer die Gastgeber jubeln: Rep zog bei einem Freistoß aus 30 Metern flach ab, Strebinger verschätzt sich komplett und lenkt den Ball ins eigene Tor ab – 1:1 (28.).

CommentCreated with Sketch.2 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Rapid-Coach Didi Kühbauer fand in der Pause offenbar die richtigen Worte, denn nach keinem einzigen Torschuss in der ersten Halbzeit fand der Hauptstadt-Klub besser in die Partie. Lohn: Ein schön herausgespielter Treffer. Murg stürmte rechts nach Doppelpass mit Auer in den Strafraum und bezwang Goalie Swete aus spitzem Winkel zum 2:1.

Dann die Entscheidung: Murg flankte von rechts auf Bolingoli, der den Ball aus kurzer Distanz an Swete vorbei in die Maschen nickte – 3:1. Unmittelbar vor Beginn der Rapid-Viertelstunde fiel das 4:1: Pavlovic hob den Ball nach Zuspiel von Schwab an der Strafraumgrenze über Swete – damit hatte Rapid den Sieg unter Dach und Fach, auch wenn Hartberg durch Cancola noch der Anschlusstreffer zum 2:4 gelang (82.).

Kommenden Samstag (17 Uhr) kommt es zu einem Wiedersehen, erneut heißt der Gegner Hartberg, diesmal allerdings im Heimspiel. Die weiteren Ergebnisse in der Quali-Gruppe: Innsbruck – Altach 0:4, Admira – Mattersburg 0:2.



(red)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
HartbergNewsSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren