2:0! Rapid gelingt gegen Salzburg die Sensation

Überraschungs-Erfolg von Rapid! Die Hütteldorfer fügten Salzburg die erste Liga-Pleite der Saison zu, siegten mit 2:0. Der Traum vom Meister-Play-off lebt.
Die Sensation ist perfekt! Rapid feierte gegen Spitzenreiter Salzburg einen unerwarteten 2:0-Heimsieg. Veton Berisha per Kopf (65.) und Stefan Schwab (81.) erzielten vor 20.000 euphorischen Fans im Allianz Stadion die Tore.

Für die "Bullen" war es die erste Liga-Pleite der Saison, für die Hütteldorfer ein Schritt in Richtung Meister-Play-off. Der Rückstand auf Rang sechs, den aktuell die Austria einnimmt, beträgt drei Runden vor dem Ende des Grunddurchgangs nur noch vier Zähler, in der kommenden Woche geht es gegen St. Pölten.

Im Duell der beiden Europa-League-Fighter baute Rapid-Trainer Didi Kühbauer sein Team an fünf Positionen um. Unter anderen kehrte Kapitän Schwab zurück in die Startelf. Auch Berisha und Schobesberger bekamen eine Chance.

CommentCreated with Sketch.16 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Die Hausherren begannen motiviert, brachten aber den entscheidenden Pass nicht an den Mann. Überlegen agierte freilich der Leader aus der Mozartstadt. Doch auch Xaver Schlager und Co., die vor drei Tagen Brügge mit 4:0 an die Wand spielten, traten nicht zwingend auf. Die wenigen Versuche auf das Tor wurden Beute von Keeper Richard Strebinger.



Eine entscheidende Wende bekam die Partie in Minute 54. Andre Ramalho kassierte für Kritik an Schiri Robert Schörgenhofer Gelb-Rot. In Überzahl kam Rapid auf – und zum 1:0. Eine feine Flanke von Boli Bolingoli versenkte der allein gelassene Veton Berisha per Kopf im Netz (65.).



Salzburg warf alles nach vorne, brachte mit Smail Prevljak und Erling Braut Haland zwei neue Stürmer. Den Treffer machten aber erneut die Hausherren: Schwab, dem zuvor wenig gelang, zog zentral aus 20 Metern ab und traf via Innenstange (81.).

Im Finish kam Rapids Neo-Stürmer Aliou Badji zu einem Kurz-Debüt. Weil Strebinger eine Top-Chance von Prevljak parierte (91.), blieb es beim 2:0. Die Salzburg erzielten damit erstmals in dieser Saison kein Tor, bleibt aber ungefährdet Erster. Elf Punkte beträgt der Vorsprung auf den LASK.



(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren