Krimi gegen Nadal! Thiem kämpft sich ins Halbfinale

Der Erfolgslauf von Dominic Thiem bei den Australian Open hält weiter an. Österreichs Nummer eins nahm im Viertelfinale des ersten Grand Slams des Jahres Rafael Nadal in vier packenden Sätzen aus dem Turnier.

Der Niederösterreicher setzte sich gegen den Weltranglisten-Ersten nach 4:10 Stunden mit 7:6 (3), 7:6 (4), 4:6 und 7:6 (6) durch. Es war der fünfte Sieg im 14. Duell gegen den Spanier.

In seinem ersten Grand-Slam-Semifinale abseits der French Open bekommt es Thiem am Freitag mit dem Deutschen Alexander Zverev zu tun.

Tie-Break-Duelle

Schon im ersten Durchgang hat sich ein echter Viertelfinal-Krimi entwickelt. Der Spanier war mit Break auf 5:3 davongezogen. Doch Thiem kam in die Partie zurück, wehrte drei Satzbälle des Spaniers ab, kämpfte sich ins Tie-Break. Dort spielte der Lichtenwörther seine Klasse aus, machte den Satz mit 7:3 zu.

Der Spanier haderte immer mehr mit Schiedsrichterin Aurelie Tourte, die dem 33-Jährigen wenig Zeit vor dessen Aufschlägen gab. Nadal legte sich mehrmals mit der Französin an. Obwohl er auch im zweiten Durchgang mit 4:2 in Führung lag. Doch der Mallorquiner gab den Vorsprung mit einem Doppelfehler zum 4:4 aus der Hand.

Auch der zweite Satz ging wieder ins Tie-Break. Und Thiem war neuerlich der Abgebrühtere. Österreichs Nummer eins lag bereits mit 4:0 in Front, als Nadal auf 4:4 stellte. Danach machte der Weltranglisten-Fünfte drei Punkte in Serie, holte sich mit 7:4 die Zwei-Satz-Führung.

Kurzes Nadal-Hoch

Im dritten Durchgang hatte sich der Spanier wieder im Zaum. Thiem und Nadal ließen bei eigenem Aufschlag nichts anbrennen. Bis zum 4:3 für den Spanier. Nadal erspielte sich beim Aufschlag des Österreichers zwei Satzbälle, Thiem haute die Rückhand ins Netz – 6:4 für Nadal.

Nervenschlacht in Satz vier

Thiem erwischte im vierten Durchgang dann den besseren Start. Der 26-Jährige wehrte beim Stand von 1:0 drei Breakchancen des Spaniers ab, holte sich unmittelbar danach Nadals Aufschlag, stellte auf 3:1, konnte beim Stand von 5:4 ausservieren. Doch da flatterten beim Niederösterreicher die Nerven. Plötzlich kam kein erster Aufschlag mehr. Nadal glich mit der zweiten Breakchance zum 5:5 aus.

So ging auch der vierte Satz wieder ins Tie-Break. Und das entwickelte sich zum Thriller. Thiem hatte bei 6:4 zwei Matchbälle, ließ beide aus. Nadal kam auf 6:6 heran. Doch mit Hilfe der Netzkante erspielte sich der Österreicher den dritten Matchball. Und der saß vier Minuten vor Mitternacht Ortszeit.

In seinem ersten Halbfinale "down under" bekommt es Österreichs Nummer eins am Freitag mit Alexander Zverev zu tun. Erster Aufschlag ist ab 9.30 Uhr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
National Australia BankGood NewsSport-TippsTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen