Schlägerwurf! Thiem-Frust bei Pleite gegen Top-10-Star

Dominic Thiem kämpft um den Einzug ins Viertelfinale.
Dominic Thiem kämpft um den Einzug ins Viertelfinale.IMAGO Images
Dominic Thiem scheitert in Metz an Topspieler Hubert Hurkacz in zwei Sätzen. Die starken Aufschläge des Polen frustrieren den Niederösterreicher.

3:6, 4:6! Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem muss sich am Donnerstagnachmittag in der zweiten Runde des ATP-250ers von Metz an Hubert Hurkacz.

Der an Nummer 2 gesetzte Pole wird seiner Favoritenrolle gerecht, lässt sich kein einziges Aufschlagspiel abknöpfen und dem beherzt aufspielenden Thiem somit letztendlich keine Chance. Die Nummer 10 der Welt schlägt die Nummer 182.

Thiems geplante Rückkehr an die Weltspitze nach der langen Verletzungspause gestaltet sich also weiter holprig.

Der Lichtenwörther verzweifelt im zweiten Satz bereits mit dem starken Service seines Kontrahenten. Als sich auch bei eigenem Aufschlag Fehler einschleichen, der Gegner beim Stand von 2:2 drei Breakbälle hat, fliegt das Racket. Thiem wirft seinen Schläger wutentbrannt zu Boden, flucht deutlich hörbar über den Court.

Es handelt sich schließlich um das entscheidende Game. Thiem scheitert in Runde zwei.

Alcaraz-Revolution im Tennis hat Folgen für Thiem

Gegner adelt Thiem

Hurkacz: "Er ist ein unglaublicher Spieler und Kämpfer. Von dieser Verletzung zurückzukommen, ist nicht leicht. Er gibt alles. Er ist ein Grand-Slam-Champion. Hoffentlich kommt er bald zurück. Ich wünsche es ihm – er ist auch ein toller Kerl, nicht nur als Spieler."

Thiem laborierte an einer komplizierten Handgelenksverletzung. Er musste die vergangene Saison vorzeitig abbrechen, fiel montatelang aus, tut sich seit der Rückkehr auf den Platz schwer.

Thiems nächster Auftritt: kommende Woche auf der ATP-Tour in Tel Aviv.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Dominic ThiemTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen