Thiem gewinnt Fünf-Satz-Krimi bei Australian Open

Dominic Thiem hat seinen ersten Sieg im Jahr 2019! Österreichs Nummer eins gewann bei den Australian Open eine Fünf-Satz-Schlacht gegen Benoit Paire.

Geschafft! Dominic Thiem hat sein erstes Spiel in der neuen Saison gewonnen. Bei den Australian Open in Melbourne rang der Weltranglisten-Achte den Franzosen Benoit Paire in einem packenden Fünf-Satz-Krimi in 3:41 Stunden mit 6:4, 6:3, 5:7, 1:6 und 6:3 nieder, verwertete den vierten Matchball um 2:09 Ortszeit. In Runde zwei wartet Lokalmatador Alexei Popyrin.

2:0-Satzführung für Thiem

Österreichs Nummer eins hatte von Anfang an richtig zu kämpfen. Paire zog mit einem frühen Break auf 4:2 davon. Nur langsam fand der Niederösterreicher mit einer schwachen Aufschlagleistung (54 Prozent "Erste" im Feld) in die Partie. Thiem machte gegen seinen fehleranfälligen Gegner vier Games in Folge, nützte beim Stand von 5:4 seinen vierten Satzball – 6:4.

Auch im zweiten Durchgang musste der Lichtenwörther den frühen Schock verkraften. Paire gelang im ersten Game das Break, doch Thiem schlug zurück, nahm dem 29-jährigen Franzosen zwei Mal den Aufschlag ab und ging mit 4:1 in Front. Den Vorsprung gab der Niederösterreicher nicht mehr aus der Hand, nützte mit einer Longline-Rückhand seinen ersten Satzball zum 6:3. Da war bei seinem Gegner schon zwei Mal der Schläger geflogen.

Im eng umkämpften dritten Satz hatte der Franzose das nötige Glück auf seiner Seite, nützte seinen dritten Satzball mit einem Netzroller zum 7:5. Danach war beim Niederösterreicher der Faden gerissen. Paire ging im vierten Satz schnell gegen den inferior aufschlagenden Österreicher mit Doppelbreak 5:0 in Führung, machte den Satz bei 6:1 zu.

Der Entscheidungssatz wurde zur Qual für den 25-Jährigen. Weit nach Mitternacht schwanden bei Thiem zunehmend die Kräfte. Der Lichtenwörther blieb beim Stand von 4:3 aber geduldig, wartete auf Fehler seines Gegners. Und die kamen! Thiem nahm Paire den Aufschlag zum 5:3 ab. Und servierte mit dem vierten Matchball zum 6:3 aus.

Am Donnerstag geht es nun in der zweiten Runde gegen den erst 19-jährigen australischen Lokalmatador Alexei Popyrin, der den Deutschen Mischa Zverev mit 7:5, 7:6 und 6:4 aus dem Bewerb nahm. Der Weltranglisten-149. ist nur dank einer Wildcard im Turnier.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen