Sieg in Kitz! Thiem holt ersten Titel in Österreich

Dominic Thiem hat endlich seinen ersten Titel in der Heimat. Der Weltranglisten-Vierte gewann am Samstag das Finale von Kitzbühel gegen Albert Ramos Vinolas in zwei Sätzen.
Der Niederösterreicher gewann sein zweites Endspiel beim ATP-250er in der Gamsstadt gegen den 31-jährigen Spanier nach 1:38 Stunden mit 7:6 (0) und 6:1, streift das Preisgeld von 90.390 Euro ein. Es ist der 14. Karriere-Titel für den Weltranglisten-Vierten, der Erste in Österreich. Thiem profitierte dabei von einer gut einstündigen Regenunterbrechung, die den 31-jährigen Spanier völlig aus dem Konzept brachte.

Im hart umkämpften ersten Durchgang hatte Ramos Vinolas über weite Strecken die Ballwechsel diktiert. Der Sieger von Gstaad servierte vorneweg, Thiem musste fünf Breakchancen abwehren. Beim Stand von 5:4 wurde neuerlich unterbrochen.

Die gut einstündige Pause half Österreichs Nummer eins. Thiem kämpfte sich locker ins Tie-Break. Dort flatterten beim Spanier die Nerven, wurde Ramos Vinolas fehleranfällig. Thiem spielte plötzlich furios auf, entschied das Tie-Break mit 7:0 für sich.

CommentCreated with Sketch.3 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Auch im zweiten Satz war Ramos Vinolas wie von der Rolle.Thiem zog schnell auf 3:0 davon, legte das zweite Break zum 5:1 nach. Österreichs Nummer eins servierte aus, nützte seinen ersten Matchball.

(pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren