Schwarz in Adelboden am Podest, Yule holt Heimsieg

Erster Podestplatz für Österreichs Slalom-Herren! Marco Schwarz carvte beim Klassiker von Adelboden als Dritter aufs Podest. Den Sieg eroberte Daniel Yule (Sz) vor Henrik Kristoffersen (Nor).
Ski-Krimi in den Schweizer Alpen – mit einem glücklichen Ende für unsere "Eidgenossen". Lokalmatador Daniel Yule feierte am Chuenisbärgli seinen zweiten Slalom-Sieg in Serie, trat in Adelboden das Erbe von "Pensionist" Marcel Hirscher an.

23 Hundertstel rettete der 26-Jährige, der bereits zur Halbzeit führte, auf Henrik Kristoffersen (Nor) – trotz Fehler.

Starker Dritter wurde ÖSV-Ass Marco Schwarz (+0,28), der das Finale von Rang sieben in Angriff nahm. Für die rot-weiß-roten Slalom-Herren war es das erste Podest im laufenden Ski-Winter.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine Talentprobe gelang Fabio Gstrein, der mit Startnummer 34 auf Platz sieben fuhr. Sein bisher bestes und einziges Resultat war Rang 17 in Zagreb.

Manuel Feller schied im zweiten Adelboden-Durchgang aus. Marc Digruber wurde 21. Michael Matt fiel auf Platz 24 zurück, steht aber unter dem Verdacht, eingefädelt zu haben.

Die Schweiz trauerte trotz Yule-Sieg einer möglichen Machtdemonstration hinterher. Nach dem ersten Durchgang lagen vier "Eidgenossen" unter den ersten fünf. Ramon Zenhäusern (4.), Loic Meillard (9.) und Tanguy Nef (out) machten aber die Nerven einen Strich durch die Rechnung.

Auch Clement Noel (Fr), nach Lauf eins Zweiter, rutschte weg und verließ Adelboden ohne Resultat.









ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersportSki alpin

CommentCreated with Sketch.Kommentieren