Jetzt trifft auch Finalist Kroatien die Socken-Strafe

Die FIFA-Disziplinarkommission hat während der WM in Russland noch einmal zugeschlagen. Auch Kroatien bekam eine Socken-Strafe aufgebrummt.

Kroatien wurde nur zwei Tage vor dem ersten WM-Finale der Geschichte von der FIFA bestraft. Der Weltverband verurteilte den kroatischen Verband wegen der falschen Stutzenwahl eines der Spieler der "Feurigen" zu einer Geldstrafe von 43.000 Euro.

Der namentlich nicht genannte Spieler hatte während des Aufwärmens vor dem Halbfinale gegen England Unterzieh-Socken getragen. Dafür setzte es nun die Strafe wegen Verstößen gegen die Marketing-Regeln der FIFA. Kroatien war zuvor bereits wegen falscher Getränke zu einer Strafzahlung von 60.100 Euro verurteilt worden.

Der schwedische Verband erhielt seine zweite Socken-Strafe. Bereits nach dem Achtelfinale setzte es wegen der falschen Sockenwahl eine Geldbuße von 60.100 Euro. Für dasselbe Vergehen eines Spielers im Viertelfinale gegen England kommen noch einmal 43.000 Euro hinzu.

(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballNationalmannschaft Kroatien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen