Jetzt zittert Schlierenzauer sogar um Vierschanzento...

Gregor Schlierenzauer pausierte bei den Weltcup-Springen in Engelberg und zittert nun auch um seinen Start bei der Vierschanzen-Tournee. "Ich würde es gerne sagen, ich kann es aber nicht", gab sein Trainer Heinz Kuttin zu verstehen.

in Engelberg und zittert nun auch um seinen Start bei der Vierschanzentournee. "Ich würde es gerne sagen, ich kann es aber nicht", gab sein Trainer Heinz Kuttin zu verstehen.

"Gregor gibt die Schritte vor. Es ist seine Entscheidung. Er versucht seine innerliche Ruhe wiederzufinden. Und es ist unheimlich schwierig, da rauszukommen. Deswegen haben wir diesen Weg gewählt", wird ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin in der Tiroler Tageszeitung zitiert.

"Es muss einfach passieren"

Ob Schlierenzauer bei der Vierschanzen-Tournee an den Start gehen wird. In seinem Blog gab sich der Skisprung-Star zuletzt ein wenig krypitsch: "Die vergangenen Tage haben mir mentale Energie zurückgebracht, jetzt gilt es den Hunger und die Freude an der Sache zu maximieren. Dafür gibt es kein mathematisches Rezept, das muss einfach passieren", schrieb Schlieri.

Sein Manager und Onkel ist hingegen optisch, dass der Tiroler beim größten Skisprung-Event des Winters dabei sein wird: "Gregor wird bald wieder die ersten Trainingssprünge machen und ist fest entschlossen, bei der Tournee an den Start zu gehen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen