Jubel-Eklat um United-Coach Jose Mourinho

Nach dem 2:1-Erfolg von Manchester United gegen Juventus Turin hat Jose Mourinho mit seinem Jubel für mächtig Wirbel gesorgt.
Manchester United hat in der Champions League mit 2:1 bei Juventus Turin gewonnen – ohne zu wissen, warum. Die Tore der über 80 Minuten völlig harmlosen "Red Devils" fielen durch einen sehenswerten Juan Mata-Freistoß (89.) und ein Eigentor von Alex Sandro (89.) glücklich.

Das hinderte United-Coach Jose Mourinho nicht, den Sieg überschwänglich zu feiern. "The Special One" hielt sich die Hand ans Ohr. Eine klare Botschaft an seine Kritiker. "Ich kann euch nicht hören", sollte das heißen.

Der provozierende Jubel kam alles andere als gut an. Einige Juventus-Spieler – allen voran Leonardo Bonucci – liefen zum portugiesischen Star-Coach, erklärten ihm, wie das Match verlaufen war.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach einigen "Freundlichkeiten" schickte Referee Ovidiu Hategan den Coach von einigen Offiziellen begleitet schließlich in die Kabine.

"Ich wurde 90 Minuten lang beleidigt. Ich war hier, um meine Arbeit zu machen. Ich habe damit niemanden angegriffen. Das hätte ich vielleicht nicht tun müssen, aber nach solchen Beleidigungen gegen meine Familie musste ich so reagieren", erklärte der ehemalige Coach von Juve-Rivale Inter Mailand.

(wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballChampions LeagueManchester United

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren