Jugendliche feiern illegalen Corona-Rave am Donaukanal

Die Jugendlichen hielten sich nicht an die Corona-Maßnahmen.
Die Jugendlichen hielten sich nicht an die Corona-Maßnahmen.Leserreporter
Dutzende Jugendliche feierten mit lauter Musik eine illegale Party am Wiener Donaukanal. Mundschutz und Sicherheitsabstand: Fehlanzeige!

Kaum zu glauben, was am Freitagabend am Donaukanal los war: Untertags trafen sich unzählige Menschen, ohne den Sicherheitsabstand einzuhalten oder eine Schutzmaske zu tragen und am Abend gegen 20 Uhr ging die Party dann erst richtig los, wie "Heute"-Leserreporter Henry berichtete, der die Szenen selbst beobachten konnte.

Auf der Höhe der Augartenbrücke ließen es Jugendliche in Wien-Leopoldstadt nämlich so richtig krachen. Mit lauter Musik und Alkohol tanzten sie zu einem illegal veranstalteten Rave, ohne Rücksicht auf die Corona-Maßnahmen.

Schlimm genug, dass die Intensivstationen im Osten von Österreich inzwischen fast vollständig überfüllt sind und die Zahl an Neuinfektionen mit jedem Tag immer dramatischer ansteigt. Durch solche Aktionen kann die Pandemie auf jeden Fall nicht bekämpft werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienCoronavirusParty

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen