Junuzovic-Tor zu wenig für Bremen-Sieg

Werder Bremen hat einen 2:0-Vorsprung gegen Frankfurt noch aus der Hand gegeben. Alle drei ÖFB-Legionäre waren im Einsatz

Nach der Winterpause sprach man in Bremen noch vom Abstiegskampf, doch nun dürfen die Werder-Fans sogar vom Europacup träumen. Mitten drin im genialen Lauf der Bremer ist das ÖFB-Trio Zlatko Junuzovic, Florian Grillitsch und Florian Kainz.

Die Fürhung in der 37. Minute war eine Co-Produktion zweier Österreicher. Der früh eingewechselte Kainz legte auf Junuzovic quer, der zum 1:0 abschloss. Kurz vor der Pause legte Bartels noch das 2:0 drauf.

In der zweiten Halbzeit wurde die Eintracht aber immer stärker und glichen das Spiel durch Gacinovic (48.) und Fabian (73.) noch aus. Bremen hat sich damit zwar wahrscheinlich endgültig aus dem Abstiegsrennen verabschiedet, hat aber damit auch den Sprung in Richtung Europa vorerst verpasst.

(pip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FSV FrankfurtFussballFussballSV Werder Bremen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen