Juve-Kicker Arturo Vidal nach Alko-Crash im Gefängnis

Bild: AP
Arturo Vidal war in Chile in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt. Da er unter dem Einfluss von Alkohol stand, musste er die Nacht im Gefängnis verbringen.
Der Crash passierte in der Nacht auf Mittwoch außerhalb von Santiago de Chile, der chilenischen Hauptstadt. Vidal war mit seinem Ferrari unterwegs, der nach dem Unfall völlig zerstört ist. Da er sich leicht verletzte, wurde er ins Krankenhaus gebracht, aber bereits kurz danach wieder entlassen. Allerdings wartete vor dem Spital bereits ein Streifenwagen, der den Juventus-Spieler hinter Gitter brachte.

"Der Fahrer des roten Autos stand unter Alkoholeinfluss", wurde Polizeichef Ricardo Gonzalez in der "BBC" zitiert. Am Mittwoch wird am Mittwoch vor dem örtlichen Gericht Stellung nehmen müssen. "Ich war leider in einen Verkehrsunfall verwickelt. Zum Glück geht es uns allen gut. Danke für eure Anteilnahme", schrieb Vidal auf "Twitter".

Lamentablemente me vi involucrado en un accidente de tránsito. Por suerte estamos todos bien y tranquilos. Gracias x la preocupación!
— Arturo Vidal (@kingarturo23)

Der 28-Jährige, , ist mit der chilenischen Nationalmannschaft derzeit bei der Copa America im Einsatz. Dort ist er mit drei Toren in zwei Spielen führender der Torschützenliste. Welche Folgen der Alko-Crash für Vidals weitere Einsätze hat, ist noch nicht bekannt.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen