Juve-Ultras sauer! Tickets wegen Ronaldo viel teurer

Cristiano Ronaldo nimmt heute bei Juve das Training auf. Die Fans können den Start in die neue Ära kaum erwarten. Aber auch erste Kritik wird laut.

112 Millionen Euro ließ sich Juventus die Dienste von Superstar Cristiano Ronaldo kosten. Inklusive Gehalt, Steuern und anderen Nebengeräuschen hat der Deal einen Gesamtwert von rund 400 Millionen Euro.

Geld, das die Italiener freilich über Umwege wieder verdienen wollen. Die Leidtragenden sind die Fans. Die Preise für Dauerkarten wurden um 30 Prozent (!) angehoben.

Ultras pfeifen auf Ronaldo-Debüt

Die Ultras aus der Südkurve kündigten bereits einen Protest an. "Der Fußball soll ein Sport für das Volk sein. Wir werden deswegen nicht beim Spiel in Verona sein", teilten sie mit. Zur Erklärung: Gegen Chievo bestreitet Juve am 18. oder 19. August das erste Liga-Match.

Parma verlangt das Sechsfache

Nicht nur der Rekordmeister, auch die Gegner wollen an Ronaldo mitverdienen. Am 2. September trifft die "Alte Dame" auswärts auf Parma. Laut "Tuttosport" hat der Aufsteiger die Ticket-Preise für diese Partie zum Teil versechsfacht. So soll eine Karte in der Nordkurve 178 Euro kosten. Normalerweise dürfen die Fans dort um 25 Euro Platz nehmen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsSport-TippsFussballJuventus TurinCristiano Ronaldo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen