Juventus verlangt von Italiens Verband 581 Millionen...

Bild: keine Quellenangabe

Kampf um das große Geld! 2006 wurde Juventus Turin wegen Spielmanipulationen aus der Serie A verbannt, auch zwei Meistertitel wurden gestrichen. Die "Alte Dame" will den durch den Zwangsabstieg entstandenen Schaden nicht kampflos hinnehmen, verlangt nun von Italiens Fußball-Verband 581 Millionen Euro Schadenersatz.

Kampf um das große Geld! 2006 wurde verbannt, auch zwei Meistertitel wurden gestrichen. Die "Alte Dame" will den durch den Zwangsabstieg entstandenen Schaden nicht kampflos hinnehmen, verlangt nun von Italiens Fußball-Verband 581 Millionen Euro Schadenersatz.
Die Begründung für die Klage: Juve verlor in der Serie B Sponsoren, TV-Übertragungsgelder und zusätzliche Einnahmen. Die Aussichten auf einen erfolgreichen Prozess dürften aber eher gering sein. Eine ähnliche Schadenersatzforderung in der Höhe von 444 Millionen Euro wurde vom Verwaltungsgericht abgelehnt. Nun brachten die Klubbosse eine Beschwerde beim Staatsrat in Rom ein.

Fulminantes Comeback

Sportlich war der Schaden für den Spitzenklub von temporärer Natur. Nach nur einer Saison in der Zweitklassigkeit gelang Juventus der Wiederaufstieg – und die Entwicklung zum Serienmeister mit zuletzt fünf Titeln in Folge.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen