Kakuni, Banh Xeo – Kochen mit "Final Fantasy XIV"

Genial: Die Speisen und Getränke aus "Final Fantasy XIV Online" kann man jetzt nachkochen.
Genial: Die Speisen und Getränke aus "Final Fantasy XIV Online" kann man jetzt nachkochen.Heute
Verteufelte Eier, Kakuni oder Banh Xeo – wer diese Gerichte kennt, zockt wahrscheinlich "Final Fantasy XIV". Und kann die Speisen nun auch nachkochen.

In "Final Fantasy XIV Online" wird nicht nur erkundet und gekämpft, sondern auch gespeist. Zu finden sind dabei im Spiel Gerichte und Getränke mit klingenden Namen wie Gigatrank, Warmwein, Papanasi, Toffelsalat oder Mullpastete. Und genau diese Leckereien kann man nun als Kochbegeisterter oder "Final Fantasy"-Fan im realen Leben nachkochen, denn es gibt nun das offizielle "Ultimative Final Fantasy XIV Online Kochbuch" als "eine kulinarische Reise durch Hydaelyn".

Verantwortlich zeichnet für das Kochbuch Victoria Rosenthal, die 2012 ihren Blog "Pixelated Provisions" startete, der Videospiele mit Essen kombinierte. Die Game-Begeisterte begann damals, Speisen und Getränke aus ihren Lieblingsspielen für den Herd umzusetzen. Schon vor "Final Fantasy" brachte Rosenthal Rezepte für Kochbücher zu "Fallout", "Destiny" und "Street Fighter" zu Papier. Über 70 Rezepte lassen sich nun auch aus der Welt von "Final Fantasy" nachkochen.

Jede Menge "Final Fantasy"-Erinnrungen sind im Kochbuch zu finden.
Jede Menge "Final Fantasy"-Erinnrungen sind im Kochbuch zu finden.Heute

Vorwort von Mastermind Naoki Yoshida

Bevor es im Kochbuch zu den Rezepten geht, wird der Leser gleich einmal von Worten von "Final Fantasy"-Mastermind Naoki Yoshida in Deutsch und Japanisch empfangen. Yoshida verrät, dass viel Arbeit in die Speisen und Getränke im Videospiel fließt, dazu studiert das Entwicklerteam unterschiedliche Küchen und modifizert die Rezepte so, dass sie ins Game passen. Er sei sich sicher, dass "die großartigen Aromen jeder einzelnen Speise werden euch munden", lässt er die Fans wissen.

Die Autorin Rosenthal wiederum beschreibt das Kochbuch so: "Begleitet Feinschmecker Gyohan, den angehenden Namazu-Gourmet, und seine Mogry-Reisegefährtin Mogria auf ihrer aufregenden Reise vom Bismarck – der Heimat der Feinschmecker-Gilde – bis in die fernen Winkel von Norvrandt." Snacks bis hin zu Hauptgerichten sollen "selbst den anspruchsvollsten Gaumen zufriedenstellen", so das Versprechen der Schreiberin.

Besonders schöne Gestaltung

Tatsächlich sieht man auf jeder einzelnen Seite des Ko0chbuchs, wie viel Liebe zum Detail ins Werk eingeflossen ist. Jedes Rezept hat eine ganzseitige Fotoaufnahme spendiert bekommen, die aufwendig die fertige Speise oder das zubereitete Getränk zeigt. Daneben findet sich die Rezeptseite, die detailliert die Zutaten und die Zubereitungsschritte auflistet. Alle Rezepte sind dabei mit Zutaten versehen, die man in fast jedem Supermarkt ohne Probleme bekommen sollte.

Aber die Rezeptseiten sind noch viel detaillierter gestaltet. So findet sich zu jedem Rezept eine kleine Geschichte aus dem Videospiel, die beschreibt, wo das jeweilige Gericht anzutreffen ist. Außerdem gibt es nützliche Zusatzinformationen zu Schwierigkeitsgrad des Rezepts, Zubereitungszeit, Portionsmenge und Ernährungshinweise wie "vegan", "vegetarisch" oder "enthält Milchprodukte". Zusätzlich werden benötigte Küchengeräte und Alternativen zu Zutaten aufgelistet.

Hübsch und ausfürhlich beschrieben: Die Rezepte zeigen viel Liebe zum Detail.
Hübsch und ausfürhlich beschrieben: Die Rezepte zeigen viel Liebe zum Detail.Heute

Was das Kochbuch sonst noch zu bieten hat

Mit über 70 Rezepten bietet das Kochbuch jede Menge Speisen zum Ausprobieren, das Werk selbst hat aber satte 194 Seiten. Das liegt daran, dass es noch jede Menge Bonusmaterial gibt. Hinter den Umschlagseiten findet sich eine künstlerisch gestaltete Karte der "Final Fantasy"-Spielwelt, eigene Abschnitte widemen sich der kulinarischen Reise der Kochbuch-Helden und den Herkunftsorten der Rezepte und einige exotischere Zutaten haben eine Übersicht bekommen.

Am Ende des Kochbuchs werden zusätzlich ausführliche Nahrungsmittelinformationen abgeliefert, abschließend liest man eine Danksagung und kann einige Schnappschüsse aus dem Spiel genießen. Und das Wichtigste: Die Speisen schmecken einfach klasse! enthalten sind zwar nicht unbedingt die gesündesten Rezepte, geschmacklich sind sie aber der Hit. Das Kochbuch wird jeden kochbegeisterten Leser fantastisch gut gefallen – übrigens auch, wenn man nicht "Final Fantasy" zockt.

Jetzt lesen: Alles zu "Final Fantasy XIV Endwalker"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
GamesVideospielKochen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen